Ecaros2-Admin

Aus ecaros Wikipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Aufruf des ecaros2-Admin

Der ecaros2-Admin befindet sich immer im auf dem Server unter dem Verzeichnis ?:\...\ecaros2\admin

Admin01.png

Durch einen Doppelklick auf die Datei start_admin.bat können Sie den Admin starten.


Katalog auswählen

Nun müssen Sie den zu aktualisierenden Katalog auswählen.

Kataloge > MARKE

Admin02.png


Katalog einspielen

Es gibt 3 verschiedene Arten, wie die Kataloge eingespielt werden können. Dies ist von der jeweilig bereitgestellten Katalog-Datei abhängig.

Webservice (nur Skoda)

Diese Kataloge werden auf einem Server von Skoda Deutschland zur Verfügung gestellt und können jeder Zeit von dort abgeholt und importiert werden.

Admin03.png

Accountmanager verwenden
Wenn hier der Haken gesetzt wurde, werden die Zugangsdaten aus dem Accountmanager ausgelesen. Der Accountmanager verwaltet den WebService-Zugang für den Skoda Partner. Falls keine Verbindung zum Accountmanager besteht, kann der Haken auch entfernt werden und die aktuellen Zugangsdaten bei Webservice Benutzername und Kennwort hinterlegt werden. Diese Variante ist nur möglich, wenn der ecaros2 Server-Konsole/Dienst gestartet ist.
Webservice Benutzername
Hier muss die 7-stellige <Händlernummer>.dms angegeben werden.
Webservice Kennwort
Ist der Haken bei Accountmanager verwenden aktiviert, so muss hier das Zugriffskennwort aus dem Accountmanager hinterlegt werden. Wenn der Haken nicht gesetzt ist, muss hier das aktuelle Webservice Kennwort hinterlegt werden.
Webservice-URL
Diese Einstellung ist bereits vor gefüllt und muss nicht geändert werden.
Skoda EZN
Diese Einstellung ist bereits vor gefüllt und muss nicht geändert werden.
Webservice Host
Hier muss die IP-Adresse 10.112.227.130 oder der aktuelle DNS-Name (skoda.de.cpn.vwg) vom Skoda Portal angegeben werden.
Webservice Port
Hier muss immer der Port 80 angegeben werden.
Webservice Logon URL
Diese Einstellung ist bereits vor gefüllt und muss nicht geändert werden.
Accountmanager Server IP
Hier muss die IP-Adresse oder der Hostname vom Server angegeben werden, auf dem ecaros installiert wurde.
Accountmanager Server Port
Diese Einstellung ist bereits vor gefüllt und muss nicht geändert werden.
JDBC-Treiber
Hier muss immer org.firebirdsql.jdbc.FBDriver hinterlegt sein. Dieser Aufruf verweist auf den Datenbank Treiber mit dem die Datenbank aufgerufen wird.
Connection-URL
Dies ist der Pfad zum Aufruf der jeweiligen Katalogdatenbank. Die Katalog-Datenbanken befinden sich unter ?:\...\ecaros2\databases\catalogs\... und heißen z.B. skoda_activities.fdb (Skoda Arbeitspositionskatalog).
Benutzer
Hier geben Sie den Datenbank-Benutzer an, mit dem Sie die Verbindung aufbauen möchten, dies ist immer der Benutzer SYSDBA.
Kennwort
Hier geben Sie das Datenbank-Kennwort an, mit dem Sie die Verbindung aufbauen möchten, dies ist immer das Kennwort masterkey.
Einstellungen
Hier wird die Zeichenkodierung der Datenbank angegeben, hier immer lc_ctype=ISO8859_1 angeben.

Über den Button Arbeitspositionsimport starten, kann das Einlesen der Daten gestartet werden. Den aktuellen Status können Sie immer unten links sehen. Im ersten Schritt wird die Verbindung zur Datenbank aufgebaut und der Inhalt der Katalog-Datenbank gelöscht. Daher sollte eine Aktualisierung nicht zu den Haupt-Geschäftszeiten durchgeführt werden, da sonst nicht alle Daten zur Verfügung stehen könnten.


Admin04.png

Sobald die Datenbank leer ist, wird mit der Befüllung begonnen.

Admin05.png

Sobald der Import erfolgreich beendet wurde, erhalten Sie eine abschließende Meldung.

Admin06.png

Für den Artikelkatalog gelten die gleichen Einstellungen, der Name der Datenbank lautet skoda_items.fdb.


XDBB-Kommunikation (nur VW-, VWNfz- und Audi-Arbeitspositionskatalog)

Über den DMS-Backbone wird von Volkswagen ein Arbeitspositonskatalog (DSAPKT7V) zur Verfügung gestellt. Dieser kann bequem über diese Funktion eingelesen werden.

Admin07.png

Arbeitspositonsdatei
Hierüber haben Sie die Möglichkeit, den Katalog manuell über eine Datei einzuspielen, dies ist eine ältere Variante die nur verwendet werden sollte, wenn keine XDBB-Kommunikation vorhanden ist. Hierzu darf der Haken bei Katalogdatei aus XDBB nicht gesetzt sein.
XDBB-URL
Hier muss die Adresse zum XDBB angegeben werden, diese lautet im Normalfall http://lpnbb:81/XDBB.bb
Händlernummer
Hier muss die 5-stellige Händlernummer hinterlegt werden.
Marken-ID
Hier muss die Marken-ID hinterlegt werden, diese lautet im Normalfall 0.
Ländercode
Hier muss der 3-stellige Ländercode hinterlegt werden, für Deutschland muss hier DEU hinterlegt werden.
XDBB-Dateiname
Hier muss der Name des Kataloges angegeben werden, dieser lautet DSAPKT7V.
Katalogdatei aus XDBB
Um die Katalogdateien über XDBB einzuspielen, muss hier der Haken gesetzt sein.
JDBC-Treiber
Hier muss immer org.firebirdsql.jdbc.FBDriver hinterlegt sein. Dieser Aufruf verweist auf den Datenbank Treiber mit dem die Datenbank aufgerufen wird.
Connection-URL
Dies ist der Pfad zum Aufruf der jeweiligen Katalogdatenbank. Die Katalog-Datenbanken befinden sich unter ?:\...\ecaros2\databases\catalogs\... und heißen z.B. volkswagen_activities.fdb (Volkswagen Arbeitspositionskatalog).
Benutzer
Hier geben Sie den Datenbank-Benutzer an, mit dem Sie die Verbindung aufbauen möchten, dies ist immer der Benutzer SYSDBA.
Kennwort
Hier geben Sie das Datenbank-Kennwort an, mit dem Sie die Verbindung aufbauen möchten, dies ist immer das Kennwort masterkey.
Einstellungen
Hier wird die Zeichenkodierung der Datenbank angegeben, hier immer lc_ctype=ISO8859_1 angeben.


Über den Button Arbeitspositionsimport starten, kann das Einlesen der Daten gestartet werden. Hier wird zunächst die Dateiliste vom DMS-Backbone geholt.

Admin08.png

Sie bekommen nun eine Auswahl der auf dem DMS-Backbone zur Verfügung gestellten Katalogdateien. Dateien mit einer ungeraden Zahl am Ende, sind Komplett-Kataloge. Dateien mit einer geraden Zahl am Ende, sind Update-Kataloge. Sie müssen dokumentieren welchen Katalog Sie das letzte Mal eingespielt haben und dann die nächst höhere Nummer aus der Liste auswählen und mit OK bestätigen.

Den aktuellen Status können Sie immer unten links sehen. Im ersten Schritt wird die Verbindung zur Datenbank aufgebaut und der Inhalt der Katalog-Datenbank gelöscht. Daher sollte eine Aktualisierung nicht zu den Haupt-Geschäftszeiten durchgeführt werden, da sonst nicht alle Daten zur Verfügung stehen könnten.

Admin04.png

Sobald die Datenbank leer ist, wird mit der Befüllung begonnen.

Admin09.png

Sobald der Import erfolgreich beendet wurde, erhalten Sie eine abschließende Meldung.

Admin06.png


Import via Datei

Eine weitere Möglichkeit einen Katalog einzuspielen und zu aktualisieren, ist der Import via Datei.

Admin10b.png

Artikeldatei
Hier muss der Pfad zur Katalogdatei angegeben werden.
JDBC-Treiber
Hier muss immer org.firebirdsql.jdbc.FBDriver hinterlegt sein. Dieser Aufruf verweist auf den Datenbank Treiber mit dem die Datenbank aufgerufen wird.
Connection-URL
Dies ist der Pfad zum Aufruf der jeweiligen Katalogdatenbank. Die Katalog-Datenbanken befinden sich unter ?:\...\ecaros2\databases\catalogs\... und heißen z.B. seat_items.fdb (SEAT Artikelkatalog).
Benutzer
Hier geben Sie den Datenbank-Benutzer an, mit dem Sie die Verbindung aufbauen möchten, dies ist immer der Benutzer SYSDBA.
Kennwort
Hier geben Sie das Datenbank-Kennwort an, mit dem Sie die Verbindung aufbauen möchten, dies ist immer das Kennwort masterkey.
Einstellungen
Hier wird die Zeichenkodierung der Datenbank angegeben, hier immer lc_ctype=ISO8859_1 angeben.
Über den Button Arbeitspositionsimport starten, kann das Einlesen der Daten gestartet werden. Den aktuellen Status können Sie immer unten links sehen. Im ersten Schritt wird die Verbindung zur Datenbank aufgebaut und der Inhalt der Katalog-Datenbank gelöscht. Daher sollte eine Aktualisierung nicht zu den Haupt-Geschäftszeiten durchgeführt werden, da sonst nicht alle Daten zur Verfügung stehen könnten.

Admin04.png

Sobald die Datenbank leer ist, wird mit der Befüllung begonnen.

Admin09.png

Sobald der Import erfolgreich beendet wurde, erhalten Sie eine abschließende Meldung.

Admin06.png


Hier noch eine Auflistung der Bezugsquellen der Katalogdateien soweit uns bekannt:

Abarth: Download aus dem FIAT Portal

Alfa Romeo: Download aus dem FIAT Portal

Audi: Arbeitsposition: DMS-Backbone / Artikel: Internet - ETKA Info Seite

Autobianchi: Download aus dem FIAT Portal

BMW: unbkannt

Citroen: Download aus dem Citroen Portal

Chrysler: Download aus dem FIAT Portal

Daihatsu: Download aus dem Daihatsu Portal

Fiat: Download aus dem FIAT Portal

Ford: Daten liegen auf dem BCM Rechner

Honda: Download aus dem Honda Portal

Honda Motorrad: Download aus dem Honda Portal

Honda Power Equipment: Download aus dem Honda Portal

Hyundai: Download aus dem Hyundai Portal

Innocenti: Download aus dem FIAT Portal

Iveco: unbekannt

Kia: Download aus dem Kia Portal

Lancia: Download aus dem FIAT Portal

Mitsubishi: Download aus dem Mitsubishi Portal

Nissan: Wird über eine CD bereitgestellt

Peugeot: Download aus dem Peugeot Portal

Rover: unbekannt

Seat: Wird über Filetransfer zur Verfügung gestellt und auf der Festplatte des Servers abgelegt.

Stahlgruber: Download von der Stahlgruber Seite

Volkswagen: Arbeitsposition: DMS-Backbone / Artikel: Internet - ETKA Info Seite

Volkswagen Nutzfahrzeuge: Arbeitsposition: DMS-Backbone


Artikelaktualisierung

Nach dem Einspielen eines Artikelkataloges ist es immer notwendig im ecaros2 eine Artikelaktualisierung durchzuführen, um die mit Bestand angelegten Artikel mit dem neu eingespielten Katalog abzugleichen'.

Teiledienst > Lagerverwaltung > Artikelaktualisierung

Hier müssen Sie dann bei Suchen in: Markencode einstellen und bei nach: <die gewünschte Marke>

Nun die Suche mit OK starten.

Admin13.png

Im Suchergebnis mit Strg + A alle Artikel markieren und den Scroll-Balken rechts bis zum Ende nach unten ziehen.

Admin14.png

Mit OK die Aktualisierung starten.

Ist die Aktualisierung beendet, erhalten Sie eine abschließende Meldung.

Admin15.png

Meine Werkzeuge