USt-Schuldverbuchung

Aus ecaros Wikipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spätestens zum Jahresabschluß ist es üblich, die Umsatzsteuer-Konten auf einem entsprechenden Zahllast-Konto abzuschließen, auf dem dann die echte Steuerschuld als Forderung oder Verbindlichkeit ausgewiesen wird. Außerdem werden damit die Umsatzsteuer-Konten wieder auf 0 gesetzt.

Da in ec@ros für die Umsatzsteuer-Konten quasi eine Buchungssperre besteht, können diese Konten nicht direkt über den Buchungsdialog angesprochen werden. Daher wurde die Umsatzsteuer-Schuld-Verbuchung eingeführt, die den Abschluß der Umsatzsteuer-Konten automatisiert und für alle Mandanten gleichzeitig durchführt.

USt-Schuld-Verbuchung-neu.jpg

Um die Umsatzsteuer-Schuld-Verbuchung durchzuführen, müssen Sie zunächst definieren, ob die Umsatzsteuerschuld-Verbuchung nur beim angemeldeten Mandanten oder für alle Mandanten einer Buchhaltungsdomäne erfolgen soll. Im nächsten Schritt geben Sie den Zeitraum ein, für den die Buchung erstellt werden soll. Abschliessend wählen Sie in unter Journaltyp einen Journaltypen für die Umbuchung aus und geben noch bei Konto für das Ergebnis das gewünschte Zahllast-Konto an.

Nachdem die Buchung durchgeführt wurde, finden Sie in den Buchungsjournalen je ein Buchungsjournal mit der Bezeichnung USt-Schuld-Verbuchung für Mandant XY.

Die so erstellten Buchungsjournale sind löschbar.

Meine Werkzeuge