Webservice BVM und REP

Aus ecaros Wikipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Fahrzeugdaten und Fahrzeugwartungsintervalle

Die Abkürzung „BVM“ steht in der Renault Informatik für den Begriff „Base Véhicule Monde“, zu deutsch „Weltweite Fahrzeug-Datenbank“. Die BVM wird im Zuge der Fahrzeug-Produktion mit allen im Renault-Konzern erfügbaren und für andere Systeme interessanten Informationen zu diesem Fahrzeug versorgt. Die Daten, die in der BVM zu einem Fahrzeug abgelegt werden, werden nach der Produktion nicht mehr verändert. Entsprechend gelten diese Daten auch als „Geburtsurkunde“ eines Fahrzeugs. Die BVM steht den Systemen innerhalb des Renault-Konzerns aber auch in der Renault-Handelsorganisation zur Nutzung zur Verfügung. Das bekannteste Beispiel für ein System in der Renault-Handelsorganisation, das auf die BVM-Daten zugreifen kann, ist die Technische Dokumentations-Plattform Dialogys.
Der Nutzen der BVM-Schnittstelle besteht – im Vergleich zur Bestellvorlaufs-Schnittstelle (SEDRE) und zur Neuwagenrechnungs-Schnittstelle (NWFAKT) – darin, dass die Fahrzeugdaten wie {Typ, Fabrikationsnummer, Motor- und Getriebedaten, Zulässige Gewichte, Achslasten, ...} nicht nur für die vom Händler verkauften Neufahrzeuge sondern auch für die Kundenfahrzeuge bereitgestellt werden, die über die Werkstatt erstmals in Autohaus kommen.

Die Abkürzung „REP“ steht in der Renault Informatik für den Begriff „Référentiel Entretiens Programmés“, zu deutsch „Datenbank der Wartungsprogramme“. Die REP wird im Zuge der Fahrzeug-Produktion mit allen im Renault-Konzern verfügbaren und für andere Systeme interessanten Informationen zum Wartungsprogramm für dieses Fahrzeug versorgt. Die Daten, die in der REP zu einem Fahrzeug abgelegt werden, werden nach der Produktion nicht mehr verändert. Die REP steht den Systemen innerhalb des Renault-Konzerns aber auch in der Renault-Handelsorganisation zur Nutzung zur Verfügung. Die REP-Schnittstelle entspricht in ihrem Ansatz und ihrer technischen Ausgestaltung der BVM-Schnittstelle. Zur Prüfung der Korrektheit der REP-Schnittstelle kann die Renault-Anwendung ICM verwendet werden.
Der Nutzen der REP-Schnittstelle besteht darin, dass die Wartungsprogramme automatisch und in Echtzeit beim zentralen REP-Server abgefragt und im DMS hinterlegt werden können. Dort stehen Sie dann zur Unterstützung der Serviceberater in der Auftragsbearbeitung oder für CRM-Zwecke zur Verfügung.

Thematisch werden beide Schnittstellen in ecaros in dem Plugin Fahrzeuginformationen zusammengeführt. Über dieses Plugin bekommt der Benutzer die Fahrzeugdaten und -wartungsprogramme an verschiedenen Punkten in ecaros automatisch oder auf Wunsch angezeigt.
Im folgenden wird auf die Anzeige der entsprechenden Daten eingegangen und danach die einzelnen Integrationspunkte in ecaros dargestellt.

Einrichtung A2A

Für die Benutzung der Webservices BVM und REP muss in der lokalen IT-Umgebung des Händler die Software A2A installiert und konfiguriert sein. Die aktuelle Installation und Beschreibung finden Sie im Renault.net.

ecaros Konfiguration


Plugin

Die Webservices BVM und REP werden über das Plugin Fahrzeuginformationen aktiviert.

Plugin.png

Dabei ist zu beachten, dass für die Marken Renault, Dacia und Alpine noch Typeinstellung für das Plugin vorzunehmen sind. Im folgenden wird die Standardkonfiguration dargestellt.

Plugin Typeinstellungen.png

Die Einträge gelten für die folgenden Marken:

Eintrag Marke
brand_5 Renault
brand_50 Dacia
brand_163 Alpine

Plugineigenschaften

Die folgenden Plugineigenschaften sind für die Einrichtung der Webservices Integration von Bedeutung. Erweiterte Plugineigenschaften sind für diese Integration nicht notwendig.:

Plugineigenschaft Bedeutung
A2A_BMV_VALIDITY Zeit (in ms) für den Cache, nach dem die Daten für BVM wieder geladen werden sollen. Mit 0 werden die Daten immer geladen. Standardwert 2592000.
A2A_HOST IP Adresse oder Name auf dem der Webservice Proxy A2A installiert ist.
A2A_PORT IP Adresse oder Name auf dem der Webservice Proxy A2A installiert ist. Standardwert 8209.
A2A_REP_VALIDITY Zeit (in Sekunden) für den Cache, nach dem die Daten für REP wieder geladen werden sollen. Mit 0 werden die Daten immer geladen. Standardwert 2592000.
BVM_APPLICATION Aufrufparameter des Webservice. Immer mpf
BVM_COUNTRY Land für das die Integration genutzt wird. Immer DE für Deutschland
BVM_DEALER_ACCOUNT Händlernummer mit Regionsnummer z.b. 27649076
BVM_ENCODING Zeichenencoding für die Anzeige der Daten. Immer UTF-8
BVM_LANGUAGE Sprache der übertragenen Daten. Immer DE
BVM_REQUEST_NUMBER Aufrufparameter des Webservice. Immer 073
BVM_REQUEST_TIMEOUT Timeout in ms, wenn keine Antwort vom A2A Proxy zurückkommt. Standardwert 10000
BVM_SERVICE Aufrufparameter des Webservice. Immer b24
BVM_USER_ID Benutzer ID für den Zugriff auf den A2A Proxy
BVM_WMI_CODES Über den WMI Code (ersten 3-Stellen der Fahrgestellnummer) kann die Abfrage der Fahrzeuge noch mal eingeschränkt werden. Standardwert VF1,VF2,VF6,UU1,VFA
REP_APPLICATION Aufrufparameter des Webservice. Immer mpf
REP_DEALER_ACCOUNT Händlernummer mit Regionsnummer z.b. 27649076
REP_ENCODING Zeichenencoding für die Anzeige der Daten. Immer UTF-8
REP_LANGUAGE Sprache der übertragenen Daten. Immer DE
REP_PROGRAMS_TO_IGNORE Bezüglich der durchzuführenden Wartungen kann es in den einzelnen Ländern unterschiedliche Sichten geben. So ist es zum Beispiel in Deutschland üblich, die „Wartung Renault“ so zu definieren, dass sie immer auch den „Austausch des Motoröls“ und den „Austausch des Ölfilters“ beinhaltet. Über diesen Parameter können Sie eine Liste der landesspezifischen Anpassungen am Wartungsprogramm pflegen. Die in dieser Liste aufgezählten Wartungen werden bei der Verarbeitung der über die REP-Schnittstelle in ecaros importierten Wartungsprogramme gelöscht, bevor Ihnen die Wartungen angezeigt werden. Standardwert 5,30 entspricht Austausch Ölfilter und Motoröl.
REP_REQUEST_TIMEOUT Timeout in ms, wenn keine Antwort vom A2A Proxy zurückkommt. Standardwert 10000
REP_SERVICE Aufrufparameter des Webservice. Immer rep
REP_WMI_CODES Über den WMI Code (ersten 3-Stellen der Fahrgestellnummer) kann die Abfrage der Fahrzeuge noch mal eingeschränkt werden. Standardwert VF1,VF2,VF6,UU1,VFA

Integrationspunkte


Die Daten aus dem BMV und REP Webservice werden in ecaros an drei unterschiedlichen Stellen (Auftragsbearbeitung, Kapazitätsplanung und Fahrzeugstammdaten) angezeigt, bzw. können von dem Benutzer manuell abgefragt werden. Im folgenden werden die einzelnen Integrationspunkte aufgeführt.

Auftragsbearbeitung

Sobald Sie ein Fahrzeug der Marke Renault, Dacia oder Alpine einem Auftrag zuordnen und diesen Auftrag anlegen, werden Sie über den folgenden Dialog gefragt, ob Sie die BVM und REP Daten für dieses Fahrzeug abfragen wollen. Diese Abfrage wird Ihnen auch angezeigt, sobald Sie einen existierenden Auftrag eines Fahrzeuges der Marken Renault, Dacia oder Alpine öffnen. Sie können die Abfrage mit Nein überspringen, falls dies in Ihrem Fall nicht notwendig ist.

Abfrage Fahrzeuginformationen.png

Zusätzlich können Sie jederzeit die BVM und REP Daten auch manuell über das Fahrzeugtab in der Auftragsbearbeitung abfragen (siehe nächste Darstellung).

Abfrage Fahrzeuginformationen - Fahrzeugtab.png

Kapazitätsplanung

Wenn Sie einen neuen Kapazitätsauftrag anlegen und diesem ein Fahrzeug der Marke Renault, Dacia oder Alpine zuordnen, können Sie über den folgenden Dialog automatisch die BVM und REP Abfrage durchführen. Sofern Sie die Daten zu diesem Zeitpunkt nicht benötigen, können Sie die Abfrage mit Nein überspringen.

Abfrage Fahrzeuginformationen.png

Zusätzlich können Sie jederzeit die BVM und REP Daten auch manuell über das Fahrzeugtab in der Kapazitätsplanung abfragen (siehe nächste Darstellung).

Abfrage Fahrzeuginformationen Kapazitätsplanung - Fahrzeugtab.png

Fahrzeugstammdaten

Öffnen Sie in der Fahrzeugverwaltung ein Fahrzeug, egal ob Kunden- oder Lagerfahrzeug, der Marken Renault, Dacia oder Alpine, so können Sie über den Knopf Button Fahrzeuginformationen.png Fahrzeuginformationen hinter der Fahrgestellnummer, die BVM und REP Daten manuell für ein Fahrzeug abfragen.

Abfrage Fahrzeuginformationen Fahrzeugverwaltung.png

Fahrzeuginformationen (BVM und REP)


Sobald Sie die BVM und REP Daten eines Fahrzeuges abfragen bekommen Sie die folgenden Maske mit den von Renault gelieferten Daten angezeigt. Auf dieser Maske haben Sie nur vielfältige Möglichkeiten, die Fahrzeugdaten zu aktualisieren, ein mögliches Servicepotenzial anzulegen oder die Serviceintervalle zu pflegen.

Im folgenden wird auf den Aufbau und die einzelnen Funktionen der BVM/REP Abfrage eingegangen.

Fahrzeugdaten

In den rot markierten Bereich werden die von ecaros gelieferten Fahrzeugdaten angezeigt, für die die Abfrage durchgeführt wurde. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit im Falle eines Fehler sich über die Knöpfe Button Nachrichten anzeigen.png hinter den Felder BVM-Status und REP-Status, die gesendeten und empfangenen Nachrichten der Webservices anzeigen zu lassen.

Fahrzeuginformationen - Allgemeine Fahrzeugdaten.png

Wartungstabellen

Die Wartungstabellen enthalten Informationen aus dem ICM System von Renault bezüglich der Wartungsintervalle und -informationen zu den abgefragten Fahrzeug. Im folgenden werden die Wartungsinformationen eines Testfahrzeuges angezeigt und der Aufbau der Darstellung erläutert.

Fahrzeuginformationen - Wartungstabellen.png

Wartungen

In dem linken Abschnitt des Wartungstab werden alle von Renault vorgegebenen Wartungen mit den entsprechenden Intervallen ihrer Durchführung aufgelistet. Dabei enthalten die Spalten der Tabelle die folgenden Informationen:

Code
Nummer einer Wartung, bzw. Tätigkeit - wird von Renault vorgegeben. Sie können, sofern gewünscht mit dieser Nummer über den Pluginparameter REP_PROGRAMS_TO_IGNORE, die Anzeige eines Eintrages unterdrücken.
Bezeichnung
Bezeichnung - wird von Renault übernommen
Ab (Jahr)
diese Wartung/Tätigkeit gilt ab dem Jahr (z.b. 1.Jahr, 2. Jahr usw.), wenn der Wert mit 0 gefüllt ist, dann startet das Intervall sofort
Ab (km)
diese Wartung/Tätigkeit gilt ab diesem Km-Stand (z.b. 10.000 km usw.), wenn der Wert mit 0 gefüllt ist, dann startet das Intervall sofort
Alle (Jahr)
diese Wartung/Tätigkeit wiederholt sich alle Anzahl Jahre (z.b. 2 Jahre, d.h. 2,4,6 Jahre), wenn der Wert mit 0 gefüllt ist, dann gilt das Kilometer-Intervall
Alle (km)
diese Wartung/Tätigkeit wiederholt sich alle Anzahl Kilometer (z.b. 30.000 km, d.h. 30.000, 60.000, 90.000 km), wenn der Wert mit 0 gefüllt ist, dann gilt das Jahr-Intervall
Funktionen
  1. Über den Knopf Button mit Renault abgleichen.png können Sie die Wartungsdaten mit Renault abgleichen. Wenn Sie die Daten mit Renault abgleichen, werden manuell angelegte Intervalle automatisch gelöscht.
  2. Über den Knopf Button Intervall anlegen.png können Sie eigenen Intervalle angelegen, die von den vorgegebenen abweichen. Dazu müssen Sie eine entsprechenden Wartung/Tätigkeit markieren und über den Knopf Intervall anlegen können Sie ein neues Intervall mit der gewünschten Kilometerleistung oder Laufzeit anlegen. Kurzvideo zum Anlegen eines Intervalls
  3. Wenn Sie mehrere Wartungen/Tätigkeiten markieren (mit linken Maustaste und STRG oder SHIFT), dann werden Ihnen zu diesen alle möglichen Intervalle in der Intervalltabelle angezeigt
Intervalle

In der Tabelle Intervalle werden alle für die markierte Wartung/Tätigkeit möglichen Intervalle aufgelistet. Diese sind abhängig von den hinterlegten Parameter einer Wartung/Tätigkeit und könnten theoretisch endlos fortgesetzt werden. Alle Intervalle von Wartungen/Tätigkeiten, die eine Jahresangabe (Alle Jahr) haben, werden bis maximal 12 Jahren fortgeführt. Wenn keine Jahresangabe vorhanden ist, dann wird das Intervall bis maximal 250.000 km fortgeführt.

Die Intervalltabelle enthält die folgenden Informationen:

Kilometer
Kilometerleistung des Fahrzeuges. Je nachdem was zuerst erreicht wird (Kilometer oder Jahr), gilt die Wartung/Tätigkeit für das Fahrzeug
Jahr
Alter des Fahrzeuges. Je nachdem was zuerst erreicht wird (Kilometer oder Jahr), gilt die Wartung/Tätigkeit für das Fahrzeug
Bezeichnung
Diese Feld wird automatisch mit der Bezeichnung aus der Wartungstabelle gefüllt.
Aus REP
Wenn dieses Intervall aus dem REP System gelesen wurde, ist das Feld aktiviert. Handelt es sich um ein manuell angelegtes oder bearbeitetes Intervall, dann ist es deaktiviert.
Erledigt
Wenn diese Wartung/Tätigkeit einem Auftrag zugeordnet und der Auftrag fakturiert wurde, wird das Intervall auf erledigt gesetzt.
Erledigt (km)
Wenn diese Wartung/Tätigkeit einem Auftrag zugeordnet und der Auftrag fakturiert wurde, wird das Feld mit dem Auftragskilometerstand gefüllt.
Rechnungsnummer
Wenn diese Wartung/Tätigkeit einem Auftrag zugeordnet und der Auftrag fakturiert wurde, wird das Feld mit der Rechnungsnummer der fakturierten Rechnung gefüllt.
Rechnungsdatum
Wenn diese Wartung/Tätigkeit einem Auftrag zugeordnet und der Auftrag fakturiert wurde, wird das Feld mit der Rechnungsdatum der fakturierten Rechnung gefüllt.
Auftragsnummer
Wenn diese Wartung/Tätigkeit einem Auftrag zugeordnet und der Auftrag fakturiert wurde, wird das Feld mit der Auftragsnummer der fakturierten Rechnung gefüllt.
Potenzial ID
Wenn diese Wartung/Tätigkeit einem Potenzial zugeordnet wurde, dann wird in diesem Feld die entsprechenden Potenzial ID eingetragen.
Funktionen
  1. Farbliche Zeilenmarkierungen:
    • Fahrzeug hat das Intervall aufgrund seines Alters oder der Kilometerleistung überschritten und die Wartung/Tätigkeit wurde nicht erledigt.

    • Die Wartung/Tätigkeit wurde einem Auftrag zugeordnet und dieser wurde fakturiert. Dadurch wird das Intervall der Wartung/Tätigkeit als erledigt markiert.

    • Die Wartung/Tätigkeit wurde einem Auftrag zugeordnet und dieser wurde aber noch nicht fakturiert.

  2. Mit dem Knopf Button Intervall bearbeiten.png können Sie die Kilometerleistung und das Alter für ein bestehendes Intervall oder ein eigenes Intervall verändern. Kurzvideo zum Bearbeiten eines Intervalls
  3. Mit dem Knopf Button Intervall löschen.png können Sie ein bestehendes oder eigenes Intervall löschen.
  4. Mit dem Knopf Button Potenzial anlegen.png können Sie eine Wartung/Tätigkeit, die der Kunden aktuell nicht durchgeführt haben möchte, als Potenzial anlegen, um diese später einfach wieder aufrufen zu können.
  5. Mit dem Knopf Button Auftrag übernehmen.png können Sie eine Wartung/Tätigkeit direkt als Job in einen Auftrag übernehmen. Dadurch wird das markierte Intervall den entsprechenden Auftrag zugeordnet und wird bei Fakturierung als erledigt gekennzeichnet.

Angaben zur Wartung

Auf dem Tab Angaben zur Wartung werden Ihnen alle wichtigen Daten für die Durchführung einer Wartung/Tätigkeit angezeigt. Alle Daten auf diesem Tab werden von dem Webservice REP geliefert.

Fahrzeuginformationen - Angaben zur Wartung.png

Fahrzeugdaten 1

Die auf diesem Tab angezeigten Fahrzeugdaten werden direkt von Renault zur Verfügung gestellt. Sie haben die Möglichkeit diese Daten in Ihre ecaros Fahrzeugstammdaten über den Knopf Button Fahrzeugdaten aktualisieren.png zu übernehmen. Aufgrund von fehlenden Daten können allerdings nicht die Ausstattungsmerkmal aus dem Tab Weitere Kriterien übernommen werden.

Fahrzeuginformationen - Fahrzeugdaten 1.png

Fahrzeugdaten 2

Zusätzliche Informationen zu diesem Fahrzeug aus den zentralen Renault Datenbanken können Sie über dieses Tab einsehen.

Fahrzeuginformationen - Fahrzeugdaten 2.png

Fahrzeugdaten 3

Produktionsinformationen und technischen Daten werden Ihnen auf diesem Tab angezeigt.

Fahrzeuginformationen - Fahrzeugdaten 3.png

Weitere Kriterien

Unter dem Tab Weitere Kriterien werden Ihnen Ausstattungsmerkmale und technische Informationen tabellarisch aufgelistet.

Fahrzeuginformationen - Weitere Kriterien.png

Meine Werkzeuge