Urlaubsanträge

Aus ecaros Wikipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
ecaros Menüpunkt: Arbeitsbereich Kundendienst - Zeiterfassung - Urlaubsanträge

Urlaube (auch Sonderurlaube) können über zwei verschiedene Wege eingetragen werden. Entweder (sofern die Berechtigung vorhanden ist) trägt der Vorgesetzte den Urlaub direkt in der Arbeitszeitverwaltung ein oder man wählt den Weg eines Urlaubsantrages. Einen Urlaubsantrag können Sie unter diesem Menüpunkt einreichen. Diese Anträge können dann von dem verantwortlichen Vorgesetzen angenommen oder auch abgelehnt werden. Sie haben jederzeit im Überblick, welche Anträge Sie eingereicht haben, welche Anträge abgelehnt oder auch angenommen wurden.

Urlaubsantrag 1.png

Inhaltsverzeichnis

Urlaubsantrag anlegen / bearbeiten

Über den Knopf Neu klein.png Urlaubsantrag anlegen oder Bearbeiten klein.png Urlaubsantrag bearbeiten können Sie eine neuen Antrag anlegen oder einen bestehenden bearbeiten.

Urlaubsantrag.png

Kalender

In dem Kalender werden Ihnen alle schon genehmigten Urlaube, sowie auch die eingetragenen Arbeitszeiten angezeigt. Wählen Sie unter dem Urlaubsantrag eine Urlaubsvertretung aus, so werden Ihnen auch die Daten dieses Mitarbeiter(in) angezeigt. Dadurch haben Sie bei der Urlaubsplanung alle Arbeitszeittermine im Überblick. Wenn Sie mit der Maus über einen Eintrag gehen, bekommen Sie eine ausführliche Beschreibung des eingetragenen Arbeitszeitmodelles.

Übersicht

In der Übersicht bekommen Sie alle Ihre Daten zu den schon genommenen oder auch geplanten Urlauben angezeigt. Im folgenden werden die einzelnen Daten näher erläutert. Für die Berechnung der Urlaubsansprüche wird immer das aktuelle Jahr genommen, es sei denn Sie geben unter Urlaubsanfang ein anderes Jahr ein. Die Berechnung wird dann entsprechend Ihrer Eingabe angepasst.

Urlaub
Urlaubsanspruch im aktuellen Jahr.
Rest (Vorj.)
nicht verplanter Resturlaub. Dieser ist abhängig von dem eigetragenen Verfallsdatum beim Urlaubsanspruch
Gen.Resturlaub
genehmigter Resturlaub
Urlaub (verbl.)
der verbleibende Urlaub, das entsprich dem Resturlaub - gen. Resturlaub - gen. Urlaub (genehmigt)
Gen.Urlaub
der gesamte genommenen und genehmigte Urlaub in dem aktuellen Jahr
Gen.Urlaub (Folgej.)
genehmigter Urlaub im Folgejahr (wenn ein Urlaubsantrag über die Jahresgrenze hinausgeht)
Gepl.Urlaub
eingereichter aber noch nicht genehmigter/abgelehnter Urlaub
Urlaub (planb.)
verplanbarer Urlaub entspricht Urlaub - geplan. Urlaub
Sonderurlaub
genehmigte Sonderurlaub
Bitte beachten Sie
Tage, an denen keine Arbeitszeitdefinition hinterlegt ist, werden nicht bei der Berechnung der Urlaubstage berücksichtigt. In der Arbeitszeitdefinition können Sie hinterlegen, wie eventuelle Wochenenddienste in der Urlaubsplanung berücksichtigt werden.

Urlaubsantrag

Urlaubsanfang

Geben Sie das Datum Ihres Urlaubsanfangs ein. ec@ros berechnet dann alle Übersichtsdaten anhand des eingegebene Jahres neu und zeigt Ihnen im Kalender die Übersicht zu dem eingegebenen Monat an.

Urlaubsende

Mit dem Urlaubsende definieren Sie den Urlaubszeitraum. Dieser wird dann auch in der Kalender mit angezeigt.

Antragsart

Es gibt 3 verschiedene Antragsarten für einen Urlaubsantrag:

Ganztägig
es wird ein gesamter Tag Urlaub in der Arbeitszeitverwaltung angezeigt und vom Urlaubsanspruch abgezogen
Halbtags (Vormittag)
es wird ein halber Tag Urlaub in der Arbeitszeitverwaltung für den Vormittag (bis 12:00 Uhr) angezeigt und vom Urlaubsanspruch abgezogen
Halbtags (Nachmittag)
es wird ein halber Tag Urlaub in der Arbeitszeitverwaltung für den Nachmittag (ab 12:00 Uhr) angezeigt und vom Urlaubsanspruch abgezogen

Sonderurlaub

Sonderurlaub (z.B. Umzugs- oder Hochzeitsurlaub) wird nicht bei der regulären Berechnung des Jahresurlaubes berücksichtigt. Ob Sonderurlaub gewährt wird, hängt vom jeweiligen Arbeitgeber ab.

Urlaubsvertretung

Für eine bessere Planung können Sie zum Urlaubsantrag auch noch eine Vertretung aussuchen. Sie bekommen dann die Arbeitszeit- und Urlaubsdaten ebenfalls in dem Kalender mit angezeigt. Ansonsten gibt es aber keinerlei andere Steuerungsfunktionen.

Status

Hier sehen Sie ob ein Antrag z.B. abgelehnt oder angenommen wurde. Es gibt die folgenden 3 Status:

offen
der Antrag wurde eingereicht und kann von dem Vorgesetzen eingesehen werden. Wurde aber noch nicht bearbeitet. In diesem Status können Sie den Antrag noch löschen.
abgelehnt
der Antrag wurde von dem Vorgesetzten abgelehnt. Sofern der Vorgesetzte einen Ablehnungsgrund eingegeben hat, können Sie diesen in der Textbox Ablehnungsgrund einsehen. Ein abgelehnter Antrag lässt sich nicht mehr löschen. Abgelehnte Anträge werden auch nicht in der Urlaubsberechnung berücksichtigt.
genehmigt
der Urlaub wird in die Arbeitszeitverwaltung eingetragen und bei der Berechnung der Urlaubsübersicht berücksichtigt. Er kann jetzt nur noch von dem Vorgesetzten gelöscht oder verändert werden.

Ablehnungsgrund

Falls ein Urlaub abgelehnt wurde, so besteht die Möglichkeit für den Vorgesetzen einen Ablehnungsgrund einzutragen. Dieser Grund darf maximal 4096 Zeichen lang sein und wird hier für den Mitarbeiter angezeigt.

Meine Werkzeuge